• Startseite
  • Kontakt
  • Datenschutz (DSGVO)
  • Was tun im Trauerfall?

    Die Trauer und den Schmerz können wir Ihnen nicht abnehmen, aber wir werden Sie bei Ihrem Trauerfall in allen Fragen sachkundig beraten und für Sie die Erledigung der unerläßlichen Formalitäten zuverlässig übernehmen.

    Zunächst ist der zuständige Arzt zu verständigen, der den Tod feststellt und die Todesbescheinigung ausstellt.

    Ist der Tod in der häuslichen Wohnung eingetreten, wird in der Regel der Hausarzt, sein Vertreter oder der Notarzt angerufen. Der Personalausweis des Verstorbenen sollte dem Arzt vorgelegt werden. Sollte der Sterbefall in einem Krankenhaus, einem Seniorenheim oder Pflegeheim eintreten, so leitet das Personal oder die Verwaltung der Einrichtung die notwendigen Schritte ein.

    Die Angehörigen sollten nun den Bestatter Ihres Vertrauens hinzuziehen. In dem ersten persönlichen Gespräch zwischen den Hinterbliebenen und dem Bestatter wird der Rahmen für die Beisetzung und der Trauerfeier besprochen. Er wird alle Informationen aufnehmen, um zuverlässig alle Formalitäten mit Behörden, kirchlichen Stellen und anderen Institutionen, wie Krankenkassen und Versicherungen, einzuleiten und zu erledigen. So werden Ihnen lästige und unvertraute Wege erspart.

    Wir sind 24 Stunden am Tag unter der folgenden Telefonnummer zu erreichen:

    02333 71324

    Je nach Personenstand des Verstorbenen werden folgende Unterlagen und Dokumente benötigt:

    • Personalausweis
    • Rentenmitteilung
    • Krankenversicherungskarte

    Weitere wichtige Unterlagen:

    • Zusätzlich bei Ledigen: Die Geburtsurkunde
    • Bei Verheirateten: Die Heiratsurkunde bzw. das Familienstammbuch
    • Bei Geschiedenen: Die Heiratsurkunde und das Scheidungsurteil
    • Bei Verwitweten: Die Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehepartners
    • Lebens-, Sterbegeld- oder Unfallpolicen

    Mit diesen Unterlagen und Dokumenten kann nun dem Personenstandsgesetz genüge getan und der Sterbefall beim Standesamt des Sterbeortes zur Beurkundung gemeldet werden.

    Falls Unterlagen nicht mehr auffindbar sind, können auch Ersatzpapiere besorgt werden. Bei Unfalltod, Freitod oder einem Verbrechen erfolgt die Freigabe zur Bestattung durch die Staatsanwaltschaft.

    Frank Tempelmann

    Bestattermeister Frank Tempelmann

    Sie erreichen uns zu jeder Zeit.
    Gerne beraten wir Sie auch im Vorfeld in einem unverbindlichen persönlichen Gespräch.

    Hier können Sie sich unsere Informationsmappe als .pdf herunterladen.

    Hier können Sie sich unseren Leitfaden für den Trauerfall
    als .pdf herunterladen

    EinenRatgeber für die Beantragung der Witwen/r Rente können Sie hier als .pdf herunterladen

  • Impressum
  • Kontakt