• Startseite
  • Kontakt
  • Datenschutz (DSGVO)
  • Firmengeschichte

    Dipl. Ing. Frank Tempelmann ist gelernter Tischler, seit 1983 aktiv in dem Unternehmen tätig, studierte in Bochum Bauingenieurwesen und übernahm den Familienbetrieb am 1. April 2009.

    Er begann, auch im Hinblick auf die ständig wachsenden Anforderungen des Berufsbildes, im September 2005 die freiwillige Fortbildung zum Geprüften Bestatter und legte vor der Handwerkskammer Düsseldorf im Mai 2006 die Prüfung zum HWK-Geprüften Bestatter erfolgreich ab.

    Darauf aufbauend entschloss er sich im Dezember 2006 zu einer erneuten Fortbildung zum Bestattermeister – Funeralmaster. Die Abschlussprüfung legte er im November 2007 vor der Handwerkskammer Düsseldorf ab. Im Januar 2008 erfolgte die Urkundenübergabe. Er war somit der erste Bestattermeister im Ennepe-Ruhr-Kreis, Halver und Schalksmühle. So garantiert er die qualifizierte Fortführung des Unternehmens in den nächsten Jahrzehnten.

    Frank Tempelmann ist ehrenamtlicher Markenzeichenprüfer des BDB und Interner Auditor.

    Er führt Betriebsprüfungen im Auftrage des Bundesverbandes Deutscher Bestatter e.V. durch und berät Bestattungsunternehmen bei der Einführung und prüft als Co-Auditor die Umsetzung des Qualitätsmanagements.

    Das Beerdigungsinstitut Tempelmann wurde im Jahr 1971 von Friedhelm und Karin Tempelmann in Ennepetal-Hasperbach gegründet. Ende der Siebziger Jahre trat der bekannte Voerder Bestatter Werner Sakrowski unterstützend in das Geschäft ein. Dadurch entstand der damalige Name Tempelmann-Sakrowski. Herr Sakrowski blieb bis zu seinem Tode Ende der Neunziger mit dem Geschäft verbunden.

    Friedhelm Tempelmann ist gelernter Tischler und bestand seine Meisterprüfung im Jahr 1969, übernahm den Tischlerbetrieb und das Bestattungsgeschäft seines Lehrherren Herrn Heinrich Himmen in Ennepetal-Hasperbach und baute mit unternehmerischer Weitsicht sowohl den Bereich Tischlerei als auch den Bereich Bestattungen aus. Anfang der Achtziger Jahre wurden die Räumlichkeiten des Bestattungsinstitutes nach Ennepetal-Voerde verlegt und die Unternehmen Tischlerei und Bestattungen rechtlich getrennt.

    Friedhelm und Frank Tempelmann sind für den Bereich Außendienst, Kundenbetreuung, Überführungen, Versorgung der Verstorbenen, Betreuung der Trauerfeier, etc. verantwortlich.

    Karin Tempelmann erlernte den Beruf der Einzelhandelskauffrau. Sie zeigt sich seit Gründung des Unternehmens für den Bereich Buchhaltung und Auftragsbearbeitung verantwortlich.

    Das Bestattungsinstitut ist seit 1971 ein inhabergeführtes Familienunternehmen. So kann ein gleichbleibender Standard, die nötige Diskretion und Sorgfalt bei der Bestattung garantiert werden.

    Denn: Ihr Vertrauen ist uns Verpflichtung!

    Familie Tempelmann: Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Hinterbliebenen bei einem Trauerfall hilfreich zur Seite zu stehen, da es oft schwerfällt, sich in der Vielfalt der Aufgaben zurechtzufinden. Auf Wunsch besuchen wir Sie zu Hause, oder wir empfangen Sie auch gerne zu einem Gespräch in unseren Räumlichkeiten.

    Bestattermeister Frank Tempelmann

    Bestattermeister Frank Tempelmann

    Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, den Hinterbliebenen bei einem Trauerfall hilfreich zur Seite zu stehen. (F. Tempelmann)

  • Impressum
  • Kontakt